Akademie für ökologische Land- und Ernährungswirtschaft im Schloss Kirchberg/Jagst

Die Stiftung unterhält eine Akademie für ökologische Land- und Ernährungswirtschaft im Schloss Kirchberg/Jagst, Deutschland. Einrichtungen sind die Bauernschule Hohenlohe, das Bildungsangebot der Stiftung HDB, Seminare, Kongresse und gemeinsame Veranstaltungen mit der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall, Ecoland, Demeter, weiteren ökologischen Landbauverbänden und Trägern universitärer Ausbildung.

 

Das Programm 2018 finden Sie unter Akademie Schloss Kirchberg

Fachkraft für Bio-Lebensmittel im Handel - IHK zertifiziert

Bio ist ein Wachstumsmarkt. Genussvolle, gesunde Ernährung ist für viele Verbraucher sehr wichtig geworden. In der Fortbildung werden Fachkräfte im Lebensmitteleinzelhandel gezielt darin ausgebildet, Kundenfragen zum Bio-Sortiment souverän zu beantworten.

Die Kursübersicht 2018 finden Sie hier >> 

Bitte senden Sie Ihre Anmeldung an Dr. Astrid Heid.

 

Ausbildung zur Fachkraft Bio im Lebensmittel-Einzelhandel mit IHK-Abschluss

07.12.2016, Akademie Schloss Kirchberg

Mit der wachsenden Nachfrage nach „Biofood“ finden Lebensmittel aus ökologischer Produktion zunehmend Eingang in den klassischen Einzelhandel. Dadurch stieg auch der Bedarf an adäquater Beratungskompetenz am „Point of Sale“ durch geschultes Fachpersonal.

 

Ein Pilotprojekt dazu hat kürzlich an der von der Stiftung „Haus der Bauern“ unterhaltenen Akademie für Ökologische Land- und Ernährungswissenschaft auf Schloss Kirchberg/Jagst seinen erfolgreichen Abschluss gefunden. In Kooperation mit der  Personalentwicklung der Handelsgesellschaft EDEKA Südwest und dem IHK-Zentrum für Weiterbildung Heilbronn wurde für Mitarbeiter im Lebensmittel-Einzelhandel der Fortbildungslehrgang „Fachkraft für Bio-Lebensmittel im Einzelhandel“ entwickelt. In drei Seminarmodulen erwarben die Teilnehmer Grundlagenwissen zum ökologischen Landbau, zur Bio-Lebensmittelkunde und den Zertifizierungskriterien der Öko-Anbauverbände, beschäftigten sich mit den Kaufmotiven der Kunden, den Markttrends sowie Vermarktungsstrategien von Bio-Lebensmitteln im Einzelhandel und übten sich in kundengerechten Beratungsgesprächen.

Auch die zukünftige Aufgabe der Multiplikatoren, das erworbene Wissen an Kollegen weiterzugeben bzw. Bio-Aktionen zu planen, zu steuern und auszuwerten, gehörte zu den Seminarinhalten und wurde trainiert. Die Brücke zwischen Theorie und Praxis schlugen Exkursionen zu ökozertifizierten Erzeuger- und Vermarktungsbetrieben im „Bio-Cluster“ Hohenlohe (Demeter-Gärtnerei und Landwirtschaft in Weckelweiler, Erzeuger-Schlachthof der BESH, Dorfkäserei Geifertshofen und Regionalmarkt Hohenlohe).

Mit einem schriftlichen und mündlichen Abschlusstest mit Präsentation stellten die elf Teilnehmer nach Abschluss der  sieben Unterrichtstage ihre  Fach- und Beratungskompetenz erfolgreich unter Beweis und wurden von EDEKA-Bildungsreferentin Helga Freund-Amann, dem Abteilungsleiter der Stabsstelle für Forschung, Entwicklung und Bildung im „Haus der Bauern“, Christoph Zimmer und Bernhard Löw, Mitglied der Geschäftsleitung des IHK-Bildungszentrums mit dem Zertifikat „Fachkraft für Bio-Lebensmittel  im Einzelhandel“ ausgezeichnet. (Foto und Text Hartmut Volk)

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok